E

TÖRNBERICHT

1995

Segeln auf Brandenburger und Mecklenburger See'n 

Impressionen

Wir haben mit unserer Neptun 21 einen Wasserwander-Urlaub durch die Gewässer von Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern unternommen. 

Unser Segelboot ein Schwertboot und besitzt Jollenkreuzereigenschaften. Ich denke, es ist auf Grund seines geringen Tiefgangs (ca. 20 cm), sehr gut zum Wasserwandern auf Binnengewässern geeignet.


Gesegelt sind wir jeweils auf dem Werbellinsee, auf dem Plauer See und auf der Müritz.


Der Werbellinsee ist der Heimathafen für unser Segelboot. 


Durch den Werbellinkanal gelangt man in den Oder-Havel-Kanal, dann passiert man den Vosskanal und somit befindet man sich auf der Havel.

Eine Abwechslung waren die vielen Schleusen, mit den unterhaltsammen Schleusenpersonal. Aber ein besonderes Erlebnis ist die einzigartige Natur, die man bei Schrittgeschwindigkeit auf den Kanälen vorfindet.


Nach unserer beeindruckenden Kanalfahrt verspürten wir aber große Sehnsucht unser Schiff wieder aufzuriggen. Im Süden der Müritz befindet sich der Ort Rechlin mit einem Segelclub und dessen Marina. Ein Liegeplatz bekommt man hier ohne Probleme, der Supermarkt ist auch nicht weit entfernt, so daß wir unser Schiff noch mit Proviant ausgerüstet haben.


Am nächsten Tag empfing uns auf der Müritz eine frische Briese aus westlicher Richtung und Wellen von ca. einem Meter. An diese Situation mußten wir uns, mit unserem kleinen Boot erst einmal gewöhnen. Da aber der Wind sehr gleichmäßig war, hatten wir keine Probleme mit Reff 1 und Fock 1 unser Schiff mit ca: 5 Knoten vorran zu bringen.


Nach etwa vier Stunden Segeln, machten wir im Sietower Yachthafen fest.


Dieser Hafen liegt am Südwestufer, das bedeutet immer eine unruhige Nacht bei starken Ostwind. Aber ansonsten lohnt sich ein Landgang von Sietow in nördliche Richtung. Unmittelbar am Hafen befindet sich eine Fisch-Räucherei, ein Yachtausstatter, ein Campingplatz und mehrere Wirtschaften.

Nach einigen Schlägen bei Ostwind sind wir von Sietow nach Waren gesegelt. In Waren kann man noch kostenlos festmachen und die Sanitären Einrichtungen von Kuhnle Tours nutzen. Ein Bummel durch die Altstadt von Waren ist zu empfehlen.

Nach zweimaligem Mastklappen und wieder Auftakeln, haben wir ein Abstecher nach Plau gemacht. Die Stadt Plau mit eindrucksvoller Altbausubstanz, ihren Fachwerkhäusern und vielen Gaststätten ist unseren Abstecher Wert gewesen. Im Seglerhafen Plau findet man sicher einen Liegeplatz dort ist auch Camping für kurze Zeit möglich.


Auf dem Rückweg legten wir einen Stop in Malchow an der Drehbrüke ein. Dieser Ort befindet sich im Aufschwung. Genauso wie der Ort Klink am Westufer der Müritz.


Leider war das Schloss-Klink noch unbewohnt, da es von der Treuhand an einen Frankfurter Immobilienhai verkauft wurde, der seine Auflagen noch nicht erfüllte.


Vom Westufer segelt man am besten gegen Abend, mit einer Heimbringerbriese aus östlicher Richtung in 2 bis 3 Stunden an das Ostufer. Dort kann man in der Nähe der beiden Campingplätze oder im Bolter Kanal ankern. 


Wir haben uns an der Feriensiedlung Boecker Mühle Fahrräder ausgeliehen, und sind damit durch den Müritz-Nationalpark über den Ort Speck geradelt. Der Müritz-Nationalpark läßt sich so am besten besichtigen.


Nach unserem dreiwöchigen Wasserwandertrip, sehnten wir uns aber nach dem Werbellinsee. Die Wasserqualität der Müritz ist vom Wind abhängig. Bei Ostwind ist das Ostufer relativ sauber und bei Westwind das Westufer. Ist aber gar kein Wind, empfehle ich eine Tour mit dem Fahrrad in den Müritz-Nationalpark. Dann bedecken die sogenannten Müritz-Fliegen den See, die zwar nicht stechen aber sich unglaublich schnell vermehren und dann sehr lästig sind.


Wir sind eindeutig der Meinung, daß der Werbellinsee der sauberste See mit Schiffahrtsanbindung und somit am besten zum Baden geeignet ist. 

Der Werbellinsee wird von tausenden Quellen gespeist und hat Stromabwärts eine Anbindung zu den Schiffahrtsstraßen über den Werbellinkanal. Der See ist an seiner tiefsten Stelle ca. 55 m. Allein diese Fakten versprechen eine gute Wasserqualität. Bei einem Schnorchelgang konnte ich einen Hecht und Krebse beobachten.

Für weitere Informationen stehe ich gern zur Verfügung. 

Email: info@sy-manatee.de


© by Frank Reinecke 2020

sponsored by www.yachtgutachten.eu

Instagram @manatee_sailing

Folge uns auf Instagram: manatee_sailing